PETER K. KÜHNEL
"A million miles of sound"




Ehemaliger Nina Hagen Gitarrist Peter K. Kühnel überzeugt mit neuem Konzept



 

Peter K. Kühnels Projekte verfolgen hauptsächlich ein Ziel:



 
   
Der ehemalige Nina-Hagen-Gitarrist Peter K. Kühnel, erfolgreich als Klangkünstler, Komponist, Jazzmusiker und experimenteller Virtuose, schöpft aus einer mehr als 25-jährigen Erfahrung.

Mit einem neuen Ensemble, kombiniert aus traditionellen Instrumenten aus dem asiatischem und dem westlichen Raum, ist es mit Hilfe modernster aufwändiger Ton-Technologie gelungen, ein Konzert zu präsentieren, das weit über die üblichen Hörgewohnheiten hinausgeht.

Mit dem Einsatz von über 60 Gongs aus China, Thailand, Indonesien, Tibet, Vietnam usw, vielen anderen Instrumenten, sorgsam ausgesuchtem Performance-Geräuschinstrumentarium und gesprochenem Wort ist das Ensemble in der Lage, den Zuhörer mit dieser neuen Sounddimension zu beeindrucken (überwältigen).
  Die Musik vor dem inneren Auge des Zuhörers sichtbar zu machen.
Dies gelingt ihm mit einer Vielzahl an Instrumenten, einer aufwändigen Technik und der subtilen Spielweise seines Teams.

Obwohl man bei dieser Musik von Klangkunst sprechen kann, bietet sie dem Zuhörer mit groovy beats und vielen jazzigen Strecken jederzeit einen leichten Einstieg.

Der innere visuelle Effekt lässt sich am besten live erzeugen und darstellen. Daher geben Tonträger bei weitem nicht das beeindruckende Live-Erlebnis wieder.

Peter Kühnels Stage-Set ist so konzipiert, dass jedes Konzert sowohl in Hallen und Theatern, als auch auf open-air Bühnen und eher an ungewöhnlichen Orten aufgeführt werden kann.

Das Set ist variabel und kann ohne Berücksichtigung der Räumlichkeiten unabhängig eingesetzt werden.



Besetzung:

   
Peter K. Kühnel   acc/e/synth-guitar......
60 Gongs aus China, Indien, Nepal, ...
Sitar, fl, voc, metals
Simo   violine, perc
Klaus Gehn   e-drum/perc, asian gong-play
Günter Janocha   e-drum, drum, perc, asian-gong-play
Tino Löwe   tanpura, asian-gong-play, programming

© 2003- 2018 all rights reserved by  artTECc:om Fa. Tino Löwe Last updated 26. Oct 2014